Strick

Seite

Strickstoffe

Strickstoffe fallen generell in eine andere Produktkategorie, da Strickstoffe Maschenware sind. Das heißt, dass sie ganz anders produziert werden und daher gelten hier andere Verarbeitungshinweise als bei gewebten Stoffe. Strickstoffe können im Durchschnitt schneller hergestellt werden als gewebte Stoffe. Bei dem Strickstoff werden wie beim Stricken Fadenschlingen ineinander verschlungen, so dass es hier auch keine Kettfäden gibt, die den Stoff stabiler machen könnten. Strickstoffe haben daher generell einen weichen Fall und sind in sich leicht elastisch.

Strickstoffe in der Verarbeitung

Da Strickstoffe Maschenware sind, ist hier besondere Vorsicht beim Nähen geboten. Wir würden dir zu einer Jerseynadel raten, um so eine Verletzung und Aufgehen der Maschen zu verhindern. Beim Zuschneiden der Strickstoffe empfehlen wir eine etwas breitere Nahtzugabe, da sich der Stoff einrollen kann und so schwerer zu nähen ist. Dem kannst du durch eine breitere Nahtzugabe und Zusammenstecken in kleinerem Abstand entgegenwirken und so die Strickstoffe gut zusammennähen und ein Einrollen und Ausfransen verhindern. Da die Strickstoffe elastisch sind, sollte ebenfalls eine elastische Naht verwendet werden. Manchmal kann sogar ein elastischer Faden ein optimales Ergebnis erzielen und die Haltbarkeit verlängern.

Strickstoffe durch das ganze Jahr

Strickstoffe schmiegen sich dem Körper schön an und sind je nach Garn sehr warm oder aber recht kühl. Auf Grund der Maschen sind Strickstoffe natürlich immer winddurchlässig. Strickstoffe werden eher in der kühleren Jahreszeit verwendet, für eine wärmende Jacke empfiehlt sich ein windabweisendes Futter oder generell eine Innenjacke zu verwenden. Es gibt natürlich auch leichten und dünnen Sommerstrick. Diese Strickstoffe werden mit dünnerem Faden gewirkt und haben oft eine luftig leichte Struktur.